REINIGUNG VON EDELSTEINEN

Nach dem Entladen von Edelsteinen muss Du unbedingt Deine Steine reinigen! Nein Armband z.B. lädt sich nicht nur statisch auf wenn Du es trägst, es trägt auch Informationen in sich wie z.B. Krankheiten oder Emotionen. Nur durch das Entladen allein bekommst Du die unerwünschten Informationen nicht aus dem Stein. Deshalb ist es umso wichtiger, Deine Edelsteine nun zu Reinigen. Die kannst Du durch verschiedenen Arten der Reinigungen durchführen.



Reinigung mit Amethyst

Die Amethyst-Druse bezeichnet einen Hohlraum im Gestein, der mit Amethyst Kristallen ausgefüllt ist. In diese kleine Höhle kann man seinen Heilstein zur Reinigung geben. Der Amethyst ist eisenhaltig und dadurch sehr leitfähig. Der Quarz gibt dem Amethyst seine hohe Energie-Konzentration. Legt man nun einen Edelstein in die Druse, wird die Information des Steins an den viel stärkeren Amethysten abgegeben und so davon befreit. Dies kann einen ganzen Tag dauern, je nachdem wie lange Du Deinen Edelstein getragen hast. Ein längerer Aufenthalt in der Druse ist dabei jedoch nicht schädlich. Das Reinigen mit einer Amethyst-Druse ist für jeden Edelstein möglich und sehr effektiv.

Passende Amethysten von klein bis groß findest Du in unserem Shop.


Reinigung mit Rauch

Eine desinfizierende Wirkung aber auch eine spirituelle Bedeutung hat die Reinigung mit Rauch, vorzugsweise mit Räucherstäbchen aber auch durch größere Rauchrituale.

Die Edelsteine werden in den Rauch der Räucherstäbchen gehalten. Beim Rauchritual wird Räucherkohle in einem feuerfesten Behälter angezündet. Dazu werden verschiedene Kräuter, z.B. Lavendel, Salbei oder Zedernholz auf die Glut gelegt. Bei uns findest Du entsprechende Räuchermischungen welche Du nicht nur zur Unterstützung des Reinigungsprozesses Deiner Edelsteine nutzen kannst, sondern auch für die Klärung negativer Energien der Raumatmosphäre. Anschließend werden die Steine, welche möglichst nah an der Rauchstelle liegen, mit z.B. einem Fächer in den Rauch getaucht.


Reinigung mit Salz

Das Reinigen mit Salz ist die wohl einfachste und auch kostengünstigste Methode um Deine Edelsteine besonders gründlich zu reinigen. Um die Leitfähigkeit des Salzes zu erhöhen werden die Edelsteine im Gefäß nun mit mineralarmem Wasser übergossen. Die Reinigung im Salzbad geht sehr schnell, je nach Nutzung Deiner Steine. Hast Du diese nur kurz getragen, ist der Edelstein bereits nach 10 bis 15 Minuten vollständig gereinigt. Bei längerer Tragezeit verwende das Salzbad länger aber nicht über 6 Stunden.

Aber Vorsicht! Nicht jeder Edelstein verträgt den direkten Kontakt mit Salz. Hierzu gibt es aber ein paar Tricks.

Lege dazu die Edelsteine bzw. Deinen Edelsteinschmuck in eine kleine Glasschale. Fülle dann eine größere Glasschale mit unbehandeltem Natursalz und stelle die kleine Glasschale hinein. Dadurch haben die Edelsteine keinen direkten Kontakt mit dem Salz und nehmen so keinen Schaden. Außerdem kann das Salz dadurch auch mehrfach verwendet werden. Hierbei erhöht sich allerdings die Dauer der Reinigung.

Alternativ legst Du Dein Schmuckstück z.B. auf Leinen- oder Baumwolltuch umso den direkten Kontakt mit dem Salz zu vermeiden. Dies sollte aber nur mit wirklich robusten Steinen erfolgen.


Reinigung mit Klang

Schwingungen von angeschlagenen Klangschalen können sich auf den Edelstein übertragen und am Stein anhaftende Informationen löschen. Dazu legt Deine Schmuckstücke in eine Klangschale und versetze diese mit einem Holzklöppel in Schwingung. Der dabei entstehende Ton sollte eine Art Klangteppich sein, in den der Edelstein für ein paar Minuten gehüllt wird. Danach ist der Stein gereinigt und für die Aufladung vorbereitet.


 

Fazit

Welche Methode Du anwendest um Deine Edelsteine zu reinigen, liegt ganz bei Dir und Deinen Möglichkeiten. Diese Methoden sollten als Ergänzung neben dem ständigen Entladen mit Wasser oder Hämatit alle 5 Monate und je nach Gefühl wiederholt werden. Nach dem Entladen und Reinigen der Edelsteine erfolgt das Aufladen. Lies hier weiter.